Masterstudiengang "Theological Studies" startet im WS 2020/21

Die Theologische Fakultät der Universität Greifswald startet ab dem Wintersemester 2020/21 mit einem innovativen berufsbegleitenden Studiengang, dem "Master of Theological Studies".  Der "Master of Theological Studies" richtet sich an bereits berufstätige Akademiker*innen jenseits der Theologie, die mindestens fünf Jahre in ihren Berufen gearbeitet haben. In einem eigens konzipierten Programm, das auch zahlreiche E-Learning-Anteile umfasst, werden die Studierenden intensiv und zielgenau auf eine spätere Tätigkeit als Pastoren*innen vorbereitet.  Der Greifswalder berufsbegleitende "Master of Theological Studies" ist in den neuen Bundesländern und im gesamten Norden Deutschlands einmalig. Er entstand in enger Zusammenarbeit mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Die sogenannte Nordkirche wie weitere Landekirchen in der EKD werden den Abschluss als vollwertige wissenschaftliche Qualifikation anerkennen.

Aus Kapazitätsgründen kann die Theologische Fakultät alle drei Jahre "nur" 30 bis 35 Bewerber*innen in den Studiengang aufnehmen. Die zahlreichen Interessierten kommen aus der gesamten Bundesrepublik, von München bis Flensburg und von Bochum bis Frankfurt/Oder. Sie müssen sich einem Zulassungsverfahren, etwa in Auswahlgesprächen, unterziehen. Der Dekan der Theologischen Fakultät, Professor Heinrich Assel, meinte zu den unterschiedlichen Kandidaten*innen: "Eine vielstimmige Gruppe unterschiedlichster professioneller Biographien. Die studien- und berufserfahrenen Bewerber*innen bringen eine hohe Motivation und exzellente Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium mit. Die Theologische Fakultät strahlt mit diesem Weiterbildung-Studiengang in die Kirchen Nord- und Ostdeutschland aus."

Die Theologische, die kleinste der fünf Fakultäten in Greifswald, bietet sie zusammen mit den Pfarramts- und Lehramtsstudiengängen, dem Master of Theological Studies und dem Studiengang Grundschullehramt Evangelische Religion vier verschiedene Studienprogramme an.

Kontakt für weitere Informationen:   Studiendekanat

Informationen zum Studiengang