Lehre am Gustaf-Dalman-Institut


Studierende erstellen im Rahmen einer Lehrveranstaltung - nach Vorlage einer Rekonstruktionszeichnung von Gustaf Dalman - ein Modell des Herodianischen Tempels

Schon Gustaf Dalman verstand seine Greifswalder Sammlung als lebendige Lehr-Sammlung. Bis heute nutzen verschiedene theologische Seminare, vor allem der Bibelwissenschaften, dieses Angebot gerne und regelmäßig. Seit einigen Jahren bildet das Institut zudem mit und an der Theologischen Fakultät einen Schwerpunkt für Jüdische Studien aus. Inzwischen können durch den Lehrstuhl Jüdische Literatur und Kultur regelmäßig Vorlesungen und Seminare angeboten werden. Darüber hinaus können seit 2014 nun auch durch das Institut eigene Lehrveranstaltungen in und mit der Sammlung angeboten werden.


Ausgewählte Lehrangebote im Wintersemester 2018/19

  • MO, 16 bis 18 Uhr: Seminar, Tod und Todesüberwindung in den altisraelitischen und antik-jüdischen Schriften, Prof. Dr. Stefan Beyerle
  • FR: 10 bis 12 Uhr: Seminar, Geschichte und Bedeutung des sogenannten "Heiligen Krieges" in der jüdisch-christlichen Tradition, Dr. Andreas Ruwe, Dr. Knud Henrik Boysen
  • Blockübung: Kibbuz - von der Utopie zur Staatsform, Dr. Karin Berkemann, konstituierende Sitzung: 17. Oktober 2018: 13 c. t. bis 14 Uhr; Blockwochenenden: 26. Oktober 2018: 14 bis 18 Uhr, 27. Oktober 2018: 10 bis 18 Uhr, 28.10.18: 13 bis 18 Uhr, 23.11.18: 14 bis 18 Uhr, 24. November 2018: 10 bis 18 Uhr, 25. Nobember 2018: 13 bis 18 Uhr
  • aktuelle Veranstaltungen zum Lehrstuhl "Jüdische Literatur und Kultur" entnehmen Sie bitte dem Selbstbedienungsportal der Universität Greifswald

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis WS 18/19

theologie.uni-greifswald.de/