Lehre

Lehrstuhl für Kirchengeschichte


Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2018

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2018

Das Christentum in Antike und Mittelalter (KG I) - Nr. 1004430

Vorlesung - Prof. Dr. Michael Altripp

Zeit: Mo 12-14 Uhr • Ort: HS 4, Rubenowstraße 1 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, DoktorandInnen

Modul: Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [ LP]; Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA)

Voraussetzungen: keine

Die Vorlesung gibt einen Überblick über die Geschichte der Kirche(n), Kultur und Gesellschaft in Antike und Mittelalter.

Literatur: J.-M. Mayeur - N. Brox (Hrsg.), Die Geschichte des Christentums: Religion, Poitik, Kultur, 2010 (14 Bde.)

 

"Häresien" und "außerkirchliche" Gruppen (Kirchen) in Spätantike und Mittelalter - Nr. 1004432

Seminar - Prof. Dr. Michael Altripp

Zeit: Mi 14-16 Uhr • Ort: SR 106, Am Rubenowplatz 2/3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, DoktorandInnen

Modul: Basismodul "Einführung in die Kirchen- und Theologiegeschichte" (MT, P) [ LP]; Basismodul "Christentumsgeschichte" (LA); Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [ LP]; Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA)

Voraussetzungen: keine

Die Entwicklung des Christentums und der "Kampf um die Wahrheit" hat zu einer Dogmen-Bildung geführt, die aus unterschiedlichen Gründen Abspaltungen zeitigte. Dazu gehören z.B. die sogenannten orientalischen Kirchen ebenso wie die klassischen "Häresien" im Mittelalter. Das Seminar möchte einen Überblick über diese Gruppen bieten.

Literatur: P. Segl, Mittelalterliche Häresien, 2010; H.O.J. Brown, Heresies; Heresy and Orthodoxy in the History of the Church, 1998; W. Hage, Das orientalische Christentum, 2007.

 

Kunst und ihre kirchenpolitische Funktion - Nr. 100436

Seminar - Prof. Dr. Michael Altripp

Zeit: Do 14-16 Uhr • Ort: SR, Am Rubenowplatz 2/3 • Studierende: LA Gym, LA RegS, DoktorandInnen

Modul: Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [ LP]; Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA)

Voraussetzungen: keine

Ob sich das Christentum einer aufwendigen oder einer minimalistischen Kunst bediente: immer äußerte sich dadurch auch eine gesellschaftspolitische Gesinnung; Besonders die Architektur stellt eine politische Manifestation dar. Das Seminar möchte diesem Thema mit Blick auf das Frühe Christentum und das Mittelalter nachgehen, ist aber auch für Aspekte der Neuzeit offen.

Literatur: Literatur wird im Seminar ausgegeben.

 

Lektüre zur Vorlesung KG I - Nr. 1004438

Übung - Prof. Dr. Michael Altripp

Zeit: Di 14-16 Uhr • Ort: SR 106, Am Rubenowplatz 2/3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, DoktorandInnen

Modul: Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA); Basismodul "Einführung in die Kirchen- und Theologiegeschichte" (MT, P) [ LP]

Voraussetzungen: keine

Die Übung dient dazu, die in der Vorlesung gehörten Inhalte durch Quellenlektüren zu vertiefen. Es besteht die Möglichkeit, einzelne Themen breiter als in der Vorlesung zu bearbeiten.

Literatur: H.A. Lberman, Kirchen- und Theologiegeschichte in Quellen: ein Arbeitsbuch, Bd.1: Alte Kirche, 2004; A.M. Ritter - B. Lohse - V. Leppin (Hrsg.), Mittelalter. Kirchen- und Theologie-Geschichte in Quellen,: Bd.2: Mittelalter, 2001.

 

Evangelische Gesangbuchdichterinnen und -dichter des 16. bis 20. Jahrhunderts - Nr. 1004534

Vorlesung - Prof. Dr. Volker Gummelt

Zeit: Di 8-10 Uhr • Ort: HS 4, Rubenowstraße 1 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, DoktorandInnen

Modul: Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA); Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [2 LP]; Wahlmodul im Hauptstudium (MT, WP) [ LP]

Voraussetzungen: Grundkenntnisse der Kirchengeschichte

In dieser Vorlesung werden Leben und Werk bedeutender Gesangbuchdichter/-innen von Martin Luther bis Jochen Klepper vorgestellt. Anhand von ausgewählten Liedtexten sollen jeweils deren biblische Quellen und der theologiegeschichtliche Hintergrund aufgezeigt werden.

Literatur: Literatur: Wolfgang Herbst (Hrsg.): Wer ist wer im Gesangbuch?, Göttingen 2001. Gerhard Hahn, Jürgen Henkys (Hrsg.): Liederkunde zum evangelischen Gesangbuch. (= Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch; Bd. 3), Göttingen 2000 ff. (bis 2017 sind 23 Hefte erschienen).

 

Philipp Jakob Spener und die Anfänge des Pietismus - Nr. 1004242

Proseminar - Paul Gohlke

Zeit: Mo 14-16 Uhr • Ort: SR 143, Wollweberstr. 1 (ehemalige Frauenklinik) • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, DoktorandInnen

Modul: Basismodul "Christentumsgeschichte" (LA); Wahlmodul im Grundstudium (MT, WP) [3(+5) LP]; Basismodul "Einführung in die Kirchen- und Theologiegeschichte" (MT, P) [3(+5) LP]

Voraussetzungen: keine

Das Kirchenreformprogramm der "Pia Desideria" (1675) Philipp Jacob Speners kann als einer der Grundsteine des frühen Pietismus gelten. Die Lehrveranstaltung führt in die wichtigsten Kernpunkte der Programmschrift ein.

Darüber hinaus soll zu Fragen der Rezeptionsgeschichte der Pia Desideria und ihrem sozialhistorischen Kontext gearbeitet werden. Außerdem ist die Frage nach einem Beginn des Pietismus kritisch zu stellen.

Literatur: Wird zu Beginn der Veranstaltung genannt.

 

Repetitorium der Kirchengeschichte - Nr. 1004340

Übung - Marita Gruner

Zeit: Mi 18-20 Uhr • Ort: BR, Am Rubenowplatz 2/3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, DoktorandInnen

Modul: Integrationsmodul II (MT, P) [3 LP]

Voraussetzungen: Kenntnisse der Christentumsgeschichte

Diese Lehrveranstaltung dient der konzentrierten Vorbereitung kirchengeschichtlicher Prüfungen. Neben der Wiederholung des relevanten Stoffes finden auch Probeprüfungen statt. Die Lehrveranstaltung erfordert einen hohen Arbeitsaufwand.

Literatur: Die Literatur wird in der Veranstaltung genannt. 

Lehrveranstaltungen Vorschau WiSe 2018/19 (Änderungen vorbehalten)

Lehrveranstaltungen Vorschau WiSe 2018/19 (Änderungen vorbehalten)

Vorlesung: Das Christentum zwischen Reformation und Pietismus (KG II).
Thomas K. Kuhn

Vorlesung: Das Christentum im 19. und 20. Jahrhundert (in Rostock im Rahmen des Lehraustausches)

Seminar: Christentum und Sozialismus.
Thomas K. Kuhn

Oberseminar: KG-Sozietät
Thomas K. Kuhn

Übung: Soziale Verantwortung im Christentum
Thomas K. Kuhn

Übung: Lektürekurs Thomas von Kempen "imitatio christi"
Paul Gohlke

Übung: Lektüre zur Vorlesung KG II
Marita Gruner


Links

Hier sind nützliche Links für die weitere Information und Forschungsarbeit auf historischem Gebiet zusammengestellt.
Sie verteilen sich auf die folgenden sechs Gruppen:

Datenbanken & Kataloge

Datenbanken & Kataloge

Karlsruher virtueller Katalog
www.ubka.uni-karlsruhe.de

Index Theologicus
www.ixtheo.de

Nützliche Links & Quellen zur Frühen Neuzeit
www.geschichte.uni-frankfurt.de

Jahrbuch für deutsche Geschichte
www.jdg-online.de

Historische Bibliographie
www.historische-bibliographie.de

Periodicals Index Online (PIO)
pio.chadwyck.co.uk

Internationale Bibliographie der geistes- und sozialwissenschaftlichen Zeitschriftenliteratur (IBZ)
www.uni-greifswald.de

Internationale Bibliographie der Rezensionen geistes- und sozialwissenschaftlicher Literatur (IBR)
www.uni-greifswald.de

Fachportal für die Geschichtswissenschaften
www.clio-online.de

Jahrbuch der historischen Forschung
www.oldenbourg.de
Überblick zu geplanten Veröffentlichungen

Deutsches Historisches Museum Berlin
dhm.de

Archive

Archive

Archivverbund Mecklenburg-Vorpommern
www.ariadne.uni-greifswald.de

Universitätsarchiv Greifswald
LINK zentrale SEITEN www.uni-greifswald.de

Landesarchiv Greifswald
www.landesarchiv-greifswald.de

Stadtarchiv Greifswald
www.greifswald.de

Pommersches Kirchenarchiv
www.pommersches-kirchenarchiv.de

Unitätsarchiv Herrnhut
www.archiv.ebu.de

Evangelisches Zentralarchiv Berlin
www.ezab.de

Archiv des Diakonischen Werkes der EKD Berlin
www.diakonie.de

Einzeladressen der Archive, die zum Verband kirchlicher Archive gehören.
www.ekd.de

Geschichte & Zeitgeschichte

Geschichte & Zeitgeschichte

Deutsches Historisches Museum Berlin
dhm.de

Fachportal für die Geschichtswissenschaften
www.clio-online.de

Geschichtswissenschaftliche Informationsangebote im Internet
www.historicum.net

Institut für Zeitgeschichte München-Berlin
www.ifz-muenchen.de

Kommission für Zeitgeschichte
www.kfzg.de

Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften
hsozkult.geschichte.hu-berlin.de

Nachrichtendienst für Historiker
www.nfhdata.de

Zeitgeschichte-online
www.zeitgeschichte-online.de

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
www.zzf-pdm.de

Geschichte in Greifswald

Geschichte in Greifswald

Universität Greifswald im Nationalsozialismus
www.ns-zeit.uni-greifswald.de

Arbeitsgemeinschaft für Pommersche KG
www.pommersche-kirchengeschichte-ag.de

Gesellschaft für Pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst e. V.
www.pommerngeschichte.de

Moodle KG
moodleserver.uni-greifswald.de

Kunstgeschichte
www.cdfi.de

Historisches Institut
LINK zentrale SEITENwww.phil.uni-greifswald.de

Backsteingotik
www.m-vp.de

Medizingeschichte
www.medizin.uni-greifswald.de

Hilfsmittel & Lexika

Hilfsmittel & Lexika

Karten
www.iegmaps.de

Sütterlin
www.suetterlinschrift.de

Biographieportal
www.biographie-portal.eu

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon
www.bbkl.de

TRE
rzblx10.uni-regensburg.de

Grimms Wörterbuch
urts55.uni-trier.de

Enzyklopädie Krünitz
www.kruenitz1.uni-trier.de
interessant für das 18. Jahrhundert
Zedler-Lexikon
www.zedler-lexikon.de

interessant für das 19. Jahrhundert
Schweizerisches Idiotikon
www.idiotikon.ch
Nachschlagewerk zur deutschen Sprache in der Schweiz vom Spätmittelalter bis ins 21. Jahrhundert

Historisches Lexikon der Schweiz (HLS)
hls-dhs-dss.ch

Software

Software

Citavi
www.uni-greifswald.de
Für Universitätsangehörige kostenloses Citavi-download

Tipps zu citavi, mindmap & mehr
www.bibel-faq.net

Litlink
www.litlink.ch
Ein kostenloses Programm für Windows & Mac-Os zum Wissensmanagement (Literatur, Bilder, Archivalien, Personen, Orte usw.).

Handreichung zum wissenschaftlichen Arbeiten

Download

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis der Fakultät

Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis finden Sie hier.

HIS-Datenbank der Universität

his.uni-greifswald.de