Lehre

Lehrstuhl für Kirchengeschichte


Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen Sommemester 2019

Lehrveranstaltungen Sommemester 2019

Das Christentum in Neuzeit und Moderne (KG III) - Nr. 1004130

Vorlesung - Prof. Dr. Thomas K. Kuhn

Zeit: Di 10-12 Uhr • Ort: HS 4 Rubenowstr. 1 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA Beifach

Modul: Basismodul "Einführung in die Kirchen- und Theologiegeschichte" (MT, P) [2 LP]; Basismodul "Christentumsgeschichte" (LA Gym, LA RegS); Basismodul "Christentumsgeschichte" (LA BF); Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA Gym, LA RegS); Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [2 LP]; Wahlmodul im Grundstudium [2LP]; Wahlmodul im Hauptstudium [2LP]

Voraussetzungen: keine

Die Vorlesung widmet sich den christentumsgeschichtlichen Entwicklungen von der Aufklärung bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts und vermittelt grundlegende historische Kenntnisse. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf den vielfältigen Transformationsprozessen, die für das Christentum in Neuzeit und Moderne charakteristisch sind. Zentrale Themen sind u. a.: Aufklärung und Erweckungsbewegungen, Christentum und Nationalismus, Innere Mission und Diakonie, Mission und Christen in den Weltkriegen sowie Kirchen im Nationalsozialismus und die Anfänge nach 1945. Begleitend zur Vorlesung wird eine Lektüre-Übung angeboten, in der einzelne Themen vertieft erarbeitet werden. Der Besuch dieser Übung wird deshalb nachdrücklich empfohlen.

Literatur: Kurt Nowak, Geschichte des Christentums in Deutschland. Religion, Politik und Gesellschaft vom Ende der Aufklärung bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts, München 1995. Martin Greschat, Der Protestantismus in der Bundesrepublik Deutschland (1945-2005), Stuttgart 2011. Rudolf Mau, Der Protestantismus im Osten Deutschlands (1945-1990), Leipzig 2. A. 2005.

 

Evangelische Kirchen in der DDR - Nr. 1004134

Seminar - Prof. Dr. Thomas K. Kuhn

Zeit: Mi 16-18 Uhr • Ort: SR, Am Rubenowplatz 2-3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA Beifach

Modul: Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [3(+7) LP]; Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA Gym, LA RegS); Wahlmodul im Hauptstudium [3(+7) LP]

Voraussetzungen: Grundkenntnisse in der neueren Kirchengeschichte

In diesem Seminar wird an ausgewählten Beispielen die Geschichte der protestantischen Landeskirchen in der DDR erarbeitet. Dabei sollen auch die Entwicklungen der Römisch-Katholischen Kirche und der Freikirchen in den Blick kommen. Neben Gesprächen mit Zeitzeugen ist auch eine Exkursion nach Rostock ins Stasi-Gefängnis geplant. Als Grundlage für das Seminar dient der unten genannte Band von von Rudolf Mau, den wir im Seminar gemeinsam mit zentralen Quellentexten lesen werden.

Literatur: Rudolf Mau, Der Protestantismus im Osten Deutschlands (1945-1990), Leipzig 2. A. 2011 (zur Anschaffung empfohlen). Veronika Albrecht-Birkner, Protestantismus in der DDR, Leipzig 2018 .

 

Arbeiten in Archiven und mit Handschriften - Nr. 1004136

Übung - Prof. Dr. Thomas K. Kuhn

Zeit: Mi 10-12 Uhr • Ort: SR 106, Am Rubenowplatz 2-3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA Beifach, DoktorandInnen Modul: Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA Gym, LA RegS); Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [2 LP]; Wahlmodul im Hauptstudium [2LP]

Voraussetzungen: keine

In dieser Übung lesen wir zum einen handschriftliche Texte aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Zum anderen erhalten die Teilnehmenden eine Einführung in die Arbeit von Archiven. Die Veranstaltung findet teilweise in Blöcken (Exkursionen) statt.

Literatur: Eckhart G. Franz: Einführung in die Archivkunde, Darmstadt 2004. Sabine Brenner-Wilczek / Gertrude Cepl-Kaufmann / Max Plassmann: Einführung in die moderne Archivarbeit, Darmstadt 2006.

 

Kirchengeschichtliches Repetitorium - Nr. 1004138

Übung - Prof. Dr. Thomas K. Kuhn

Zeit: Di 16-18 Uhr • Ort: SR, Am Rubenowplatz 2-3 • Studierende: PA/D/MT

Modul: Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [3 LP]; Aufbaumodul

"Christentumsgeschichte" (LA Gym, LA RegS); Integrationsmodul II (MT, P) [3 LP]

Voraussetzungen: Kenntnisse der Kirchengeschichte

Das kirchengeschichtliche Repetitorium richtet sich vornehmlich an jene Studierende, die auf eine kirchengeschichtliche Prüfung oder ein Examen zugehen und sich den kirchengeschichtlichen Stoff in einer kompakten Weise repetierend und vertiefend aneignen wollen. Die Veranstaltung setzt Grundkenntnisse der Kirchengeschichte voraus und verlangt zwar eine intensive Mitarbeit, bietet dafür aber auch eine solide Prüfungs- bzw. Examensvorbereitung. Neben der Repetition des prüfungsrelevanten Stoffes werden auch Probeklausuren und mündliche Proberpüfungen angeboten.

Literatur: Bernd Moeller, Geschichte des Christentums in Grundzügen, Göttingen 10. A. 2011. Wolfgang Sommer, Kirchengeschichtliches Repetitorium. Zwanzig Grundkapitel der Kirchen-, Dogmen- und Theologiegeschichte,Göttingen 5. A. 2012.

 

Doktorandenkolloquium - Nr. 1004142

Oberseminar - Prof. Dr. Thomas K. Kuhn

Zeit: siehe Aushang • Ort: Greifswald • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, DoktorandInnen Modul: ohne Modulzordnung [1 LP]

Voraussetzungen: Besondere Interessen an kirchenhistorischer Arbeit

Im Oberseminar werden entstehende Promotionen und neuere Entwicklungen der christentumsgeschichtlichen Forschung besprochen. Neben den Terminen in Greifswald findet am 10. Mai 2019 9-15 Uhr eine gemeinsame Veranstaltung mit dem kirchengeschichtlichen Lehrstuhl in Rostock statt. Die weiteren Termine werden zu Beginn des Sommersemesters bekannt gegeben.

 

Geschichte des christlichen Mönchtums - Nr. 1004532

Vorlesung - Prof. Dr. Volker Gummelt

Zeit: Di 8-10 Uhr • Ort: HS 4, Rubenowstr. 1 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA Beifach,

Modul: Basismodul "Einführung in die Kirchen- und Theologiegeschichte" (MT, P) [2 LP]; Basismodul "Christentumsgeschichte" (LA Gym, LA RegS); Basismodul

"Christentumsgeschichte" (LA BF); Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [2 LP]; Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA Gym, LA RegS); Wahlmodul im Grundstudium [2LP]; Wahlmodul im Hauptstudium [2LP]

Voraussetzungen: keine

Es werden in dieser Vorlesung behandelt: das östliche Mönchtum bis zum 5. Jahrhundert; die Anfänge des abendländischen Mönchtums; das Zeitalter der Vorherrschaft der Regula Benedikti; die Kanonikerorden; die geistlichen Ritterorden; die Bettelorden; die Ordensgründungen im 16. Jahrhundert; die Entwicklung des Mönchtums vom 17. bis zum 20. Jahrhundert

Literatur: Karl Suso Frank: Geschichte des christlichen Mönchtums, Darmstadt 62010. Georg Schwaiger/ Manfred Heim (Hg.): Orden und Klöster. Das christliche Mönchtum in der Geschichte, München ³2008. Max Heimbucher: Die Orden und Kongregationen der katholischen Kirche, 2 Bde., Paderborn 51987.

 

Konstantinische Wende - Nr. 1004144

Proseminar - N. N. 

Zeit: Di 12-14 Uhr • Ort: SR 106, Am Rubenowplatz 2-3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS

Modul: Wahlmodul im Grundstudium (MT, WP) [2 LP]; Basismodul "Einführung in die Kirchen- und Theologiegeschichte" (MT, P) [2 LP]; Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [2 LP]; Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA); Basismodul "Christentumsgeschichte" (LA); Wahlmodul im Hauptstudium (MT, WP) [2 LP]

Voraussetzungen: grundlegende Latein- und Griechischkenntnisse 

Die Konstantinische Wende markiert einen Umbruch im Verhältnis zwischen Christentum und dem Römischen Imperium. Kaiser Konstantin macht die christliche Religion zu einer religio licita, einer neben anderen Religionen gleichberechtigten Religion im Staat und beendet damit die letzte große Christenverfolgung unter den Tetrarchen.            
Wir werden uns im Seminar einerseits mit der Bedeutung der Konstantinischen Wende beschäftigen, andererseits aber auch die einzelnen Abläufe zu rekonstruieren suchen. Dabei werden spannende Forschungsfragen in den Blick kommen wie die Frage, ob Konstantin tatsächlich Christ war, als er die sogenannte Mailänder Toleranzvereinbarung (besser bekannt als Mailänder Toleranzedikt) erließ.
Das Proseminar dient aber auch dem erarbeiten wissenschaftlicher Kompetenzen und soll auf das Schreiben einer Proseminararbeit vorbereiten.            
Die Erarbeitung der Quellen erfolgt am lateinischen (und teilweise griechischem) Originaltext. Besonderer Wert wird darauf gelegt, wie man auch mit vermeintlich eingerosteten Sprachkenntnissen mit originalsprachlichen Quellen umgeht und welche Bedeutung Übersetzungen einnehmen können.

Literatur: Christoph Markschies: Arbeitsbuch Kirchengeschichte, Tübingen 2011.

 

Lektüre zur Vorlesung KG III - Nr. 1004340

Lektürekurs - Marita Gruner

Zeit:Mi 14-16 Uhr Ort:SR, Am Rubenowplatz 2-3 Studierende: RegS,PA/D/MT, LA Gym, LA DoktorandInnen

Modul:Wahlmodul im Grundstudium (MT, WP) [2 LP]; Basismodul "Christentumsgeschichte" (LA); Basismodul "Einführung in die Kirchen- und Theologiegeschichte" (MT, P) [2 LP]; Wahlmodul im Hauptstudium (MT, WP) [2 LP]; Aufbaumodul "Christentumsgeschichte" (LA); Aufbaumodul "Schwerpunkte kirchenhistorischer Wissenschaft" (MT, P) [2 LP]

Voraussetzungen: keine

Begleitend zur Vorlesung werden wir verschiedene Quellen lesen. Einzelne Themen werden damit breiter als in der Vorlesung bearbeitet.

Literatur: Literatur wird in der Übung genannt.

Lehrveranstaltungen Vorschau WiSe 2019/20 (Änderungen vorbehalten)

Lehrveranstaltungen Vorschau WiSe 2019/20 (Änderungen vorbehalten)

Vorsesung: Kirchen, Konfessionen und Denominationen. Einführung in die Konfessionskunde (KG IV)
Thomas Kuhn

Vorlesung: Geschichte des diakonischen Handelns von der Antike bis in die Gegenwart
Thomas Kuhn

Seminar: Kirchen im Nationalsozialismus
Thomas Kuhn

Übung: Vernunft und Offenbarung. Zentrale Texte aus dem Zeitalter der Aufklärung
Thomas Kuhn

Doktorandenkolloquium
Thomas Kuhn

Übung: Lektürekurs KG IV
N. N.


Links

Hier sind nützliche Links für die weitere Information und Forschungsarbeit auf historischem Gebiet zusammengestellt.
Sie verteilen sich auf die folgenden sechs Gruppen:

Datenbanken & Kataloge

Datenbanken & Kataloge

Karlsruher virtueller Katalog
www.ubka.uni-karlsruhe.de

Index Theologicus
www.ixtheo.de

Nützliche Links & Quellen zur Frühen Neuzeit
www.geschichte.uni-frankfurt.de

Jahrbuch für deutsche Geschichte
www.jdg-online.de

Historische Bibliographie
www.historische-bibliographie.de

Periodicals Index Online (PIO)
pio.chadwyck.co.uk

Internationale Bibliographie der geistes- und sozialwissenschaftlichen Zeitschriftenliteratur (IBZ)
www.uni-greifswald.de

Internationale Bibliographie der Rezensionen geistes- und sozialwissenschaftlicher Literatur (IBR)
www.uni-greifswald.de

Fachportal für die Geschichtswissenschaften
www.clio-online.de

Jahrbuch der historischen Forschung
www.oldenbourg.de
Überblick zu geplanten Veröffentlichungen

Deutsches Historisches Museum Berlin
dhm.de

Archive

Archive

Archivverbund Mecklenburg-Vorpommern
www.ariadne.uni-greifswald.de

Universitätsarchiv Greifswald
LINK zentrale SEITEN www.uni-greifswald.de

Landesarchiv Greifswald
www.landesarchiv-greifswald.de

Stadtarchiv Greifswald
www.greifswald.de

Pommersches Kirchenarchiv
www.pommersches-kirchenarchiv.de

Unitätsarchiv Herrnhut
www.archiv.ebu.de

Evangelisches Zentralarchiv Berlin
www.ezab.de

Archiv des Diakonischen Werkes der EKD Berlin
www.diakonie.de

Einzeladressen der Archive, die zum Verband kirchlicher Archive gehören.
www.ekd.de

Geschichte & Zeitgeschichte

Geschichte & Zeitgeschichte

Deutsches Historisches Museum Berlin
dhm.de

Fachportal für die Geschichtswissenschaften
www.clio-online.de

Geschichtswissenschaftliche Informationsangebote im Internet
www.historicum.net

Institut für Zeitgeschichte München-Berlin
www.ifz-muenchen.de

Kommission für Zeitgeschichte
www.kfzg.de

Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften
hsozkult.geschichte.hu-berlin.de

Nachrichtendienst für Historiker
www.nfhdata.de

Zeitgeschichte-online
www.zeitgeschichte-online.de

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
www.zzf-pdm.de

Geschichte in Greifswald

Geschichte in Greifswald

Universität Greifswald im Nationalsozialismus
www.ns-zeit.uni-greifswald.de

Arbeitsgemeinschaft für Pommersche KG
www.pommersche-kirchengeschichte-ag.de

Gesellschaft für Pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst e. V.
www.pommerngeschichte.de

Moodle KG
moodleserver.uni-greifswald.de

Kunstgeschichte
www.cdfi.de

Historisches Institut
LINK zentrale SEITENwww.phil.uni-greifswald.de

Backsteingotik
www.m-vp.de

Medizingeschichte
www.medizin.uni-greifswald.de

Hilfsmittel & Lexika

Hilfsmittel & Lexika

Karten
www.iegmaps.de

Sütterlin
www.suetterlinschrift.de

Biographieportal
www.biographie-portal.eu

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon
www.bbkl.de

TRE
rzblx10.uni-regensburg.de

Grimms Wörterbuch
urts55.uni-trier.de

Enzyklopädie Krünitz
www.kruenitz1.uni-trier.de
interessant für das 18. Jahrhundert
Zedler-Lexikon
www.zedler-lexikon.de

interessant für das 19. Jahrhundert
Schweizerisches Idiotikon
www.idiotikon.ch
Nachschlagewerk zur deutschen Sprache in der Schweiz vom Spätmittelalter bis ins 21. Jahrhundert

Historisches Lexikon der Schweiz (HLS)
hls-dhs-dss.ch

Software

Software

Citavi
www.uni-greifswald.de
Für Universitätsangehörige kostenloses Citavi-download

Tipps zu citavi, mindmap & mehr
www.bibel-faq.net

Litlink
www.litlink.ch
Ein kostenloses Programm für Windows & Mac-Os zum Wissensmanagement (Literatur, Bilder, Archivalien, Personen, Orte usw.).

Handreichung zum wissenschaftlichen Arbeiten

Download

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis der Fakultät

Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis finden Sie hier.

HIS-Datenbank der Universität

his.uni-greifswald.de