Aktuelles

Universität Kopenhagen verleiht Prof. Dr. Heinrich Assel die Ehrendoktorwürde

Dekan Prof. Dr. Jensen (Kopenhagen) übergibt Prof. Dr. Heinrich Assel die Urkunde der Ehrenpromotion im Festsaal der Universität Kopenhagen, ©Nikolai Linares, 10. November 2023
Königin Margarethe II. im Gespräch mit dem Geehrten, Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Assel, links Prof. Dr. Christine Svinth-Værge Põder, Head of Department Systematic Theology, Copenhagen, ©Nikolai Linares, 10. November 2023

Die Theologische Fakultät Kopenhagen begründet die Verleihung der hohen Auszeichnung mit den wissenschaftlichen Leistungen des Geehrten. Prof. Assel wird als international anerkannter Gelehrter gewürdigt, der ein ungewöhnlich weites Spektrum theologischer Forschungsfelder beherrscht und verbindet. Als protestantischer Dogmatiker und Religionsphilosoph publizierte er zur Philosophie religiöser Sprache und zur Jüdischen Philosophie des 20. Jahrhunderts. Darüber hinaus leistete er bedeutende Beiträge zur Ethik der Medizin, zur Geschichte der modernen Theologie und zur Reformationsgeschichte. Er fungiert als Mitherausgeber einer internationalen Standard-Enzyklopädie an der Schnittstelle zwischen Systematischer Theologie und Bibelwissenschaften.

Ein herausragendes Werk von Prof. Dr. Heinrich Assel ist seine dreibändige „Elementare Christologie“, die 2020 veröffentlicht wurde. Mit seinem hermeneutischen und kontextsensiblen Ansatz und seiner Einbeziehung der jüdischen Perspektiven sei dieses systematische Hauptwerk für die zukünftige Theologie wesentlich und unverzichtbar. Die „Elementare Christologie“ sei als Referenzwerk zukünftiger theologischer Konzeptionen zu betrachten.

Seit 2010 hat Prof. Dr. Heinrich Assel enge Kontakte zur Fakultät für Theologie an der Universität Kopenhagen geknüpft und mit Forschenden aus den Bereichen Dogmatik, Kirchengeschichte und Religionsphilosophie zusammengearbeitet. Er hat sowohl Kopenhagener Kolleginnen nach Greifswald eingeladen als auch Gastvorlesungen in Kopenhagen gehalten und ein Seminar für Doktorandinnen und Doktoranden der Fakultät durchgeführt. Assel war Mitorganisator des Internationalen Kongresses „Reformatio Baltica: Kulturwirkungen der Reformation in den Metropolen des Ostseeraums“ in Vilnius im Jahr 2015 und ist Erstherausgeber des Kongressbandes.

Im Anschluss an die Ehrenpromotion lud Margarethe II., Königin von Dänemark die sechs Ehrendoktorinnen und Ehrendoktoren zu einem Empfang.

 

Weitere Informationen
Universität Kopenhagen
Vita von Prof. Dr. Heinrich Assel

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Assel
Theologische Fakultät
Lehrstuhl für Systematische Theologie
Am Rubenowplatz 2/3, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 2503
asseluni-greifswaldde

 


Zurück zu allen Meldungen