Lehre

Lehrstuhl für Neues Testament


Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen Wintersemester 2019/20

Lehrveranstaltungen Wintersemester 2019/20

Welt und Umwelt des Neuen Testaments - Nr. 1003123

Vorlesung - Prof. Dr. Christfried Böttrich

Zeit: Do 8-10 Uhr • Ort: HS 4, Rubenowstr. 1 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA Beifach, Doktorand*innen Modul: Basismodul "Einführung in das NT" (MT, WP) [2 LP]; Basismodul „Biblische Wissenschaften“ (LA Gym, LA Reg); Wahlmodul im Grundstudium (MT, WP) [2 LP]

Voraussetzungen: Griechisch von Vorteil

Wer das Neue Testament liest, tritt ein in eine fremde Welt: Das Leben Jesu und die Geschichte der frühen christlichen Gemeinden gehören in den Zusammenhang der mediterranen Kultur. Zahlreiche politische, geographisch-topographische oder sozialgeschichtliche Konstellationen klingen beiläufig an. Frühjüdische und hellenistische Religiosität prägen die Lebenswirklichkeit, in der das Christentum entsteht. Ziel der Vorlesung soll es sein, in diese fremde Welt einzuführen, Geschichte, Literatur und Religion im 1. Jh. kennenzulernen und deren Spuren in den Texten des Neuen Testamentes nachzugehen. Grundsätzlich aber behält diese Geschichte ihr eigenes Recht und lässt sich nicht einfach auf ihre neutestamentlichen Bezüge reduzieren. Auch davon soll in der Vorlesung die Rede sein.

Literatur: Markus Sasse, Geschichte Israels in der Zeit des zweiten Tempels. Historische Archäologie, Sozialgeschichte, Religions- und Geistesgeschichte, Neukirchen-Vluyn 2004.

 

Einleitung in das Neue Testament II - Nr. 1003125

Vorlesung - Prof. Dr. Christfriedd Böttrich

Zeit: Fr 10-12 Uhr • Ort: HS 4, Rubenowstr. 1 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA Beifach, Doktorand*innen Modul: Aufbaumodul „Biblische Wissenschaft" (LA Gym, LA Reg); Aufbaumodul „Texte und Themen der neutestamentlichen Wissenschaft“ (MT, P) [2 LP]; Wahlmodul im Hauptstudium (MT, WP) [2 LP]

Voraussetzungen: Griechisch von Vorteil

Um die neutestamentlichen Schriften im Kontext ihrer Zeit begreifen zu können, stellt die Frage nach ihrer Entstehung eine unverzichtbare Voraussetzung dar. Zeit und Ort der Abfassung, Situation von Adressatinnen und Adressaten, Anliegen, Aufbau und theologische Akzentsetzungen - dies alles gilt es für jede der behandelten Schriften zu ermitteln. Die Vorlesung wird sich dabei auf die ansonsten im Studienablauf eher am Rand stehenden, jedoch nicht minder wichtigen späteren Schriften des Neuen Testaments wie die Deuteropaulinen, Hebräerbrief, Petrusbriefe und Judasbrief, Jakobusbrief sowie die Offenbarung des Johannes konzentrieren.

Literatur: Philipp Vielhauer, Geschichte der urchristlichen Literatur, Berlin / New York 41985; U. Schnelle, Einleitung in das Neue Testament, UTB 1830, Göttingen 21996.

 

Kirche im Neuen Testament - Nr. 1003127

Seminar - Prof. Dr. Christfried Böttrich

Zeit: Do 10-12 Uhr • Ort: SR, Am Rubenowplatz 2-3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA Beifach, Doktorand*innen Modul: Aufbaumodul „Biblische Wissenschaft" (LA Gym, LA Reg); Aufbaumodul „Texte und Themen der neutestamentlichen Wissenschaft“ (MT, P) [3 (+7) LP]; Wahlmodul im Hauptstudium (MT, WP) [3 (+7) LP]

Voraussetzungen: Graecum, Proseminar NT

Am Anfang der “Kirche” steht zunächst eine Vielzahl von Gemeinden unterschiedlicher Prägung, die erst im Laufe der Zeit regional übergreifende Strukturen auszubilden beginnen. Welche Leitbilder haben diese Entwicklung bestimmt? Welche Erfahrungen der Frühzeit sind in die Herausbildung der Institution Kirche eingeflossen? Welche Rolle spielt dabei das Verhältnis von Gemeinde und Amt? Welche Kennzeichen werden für das Wesen der Kirche entscheidend? Im Seminar sollen maßgebliche Texte des NT studiert werden, die Antworten auf diese Fragen enthalten und Grundlage in der Diskussion um den Weg der Kirche bis heute bleiben.

Literatur: Jürgen Roloff, Die Kirche im Neuen Testament (NTD Ergänzungsreihe 10), Göttingen 1993.

 

Texte aus der Umwelt des Neuen Testaments - Nr. 1003329

Übung - Dr. Felix John

Zeit: Di 16-18 Uhr und 18-20 Uhr, 14 tägig• Ort: SR 106, Am Rubenowplatz 2-3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA BF, Doktorand*innen Modul: Aufbaumodul "Texte und Themen des NT" (MT, P) [2 LP]; Wahlmodul Hauptstudium (MT, WP) [2 LP]; Aufbaumodul "Biblische Wissenschaften" (LA Gym, LA RegS)

Voraussetzungen: keine

Die Schriften des Neuen Testaments entstehen in einer literarisch produktiven Zeit und Welt. Geschichtswerke, Reisebeschreibungen, philosophische Traktate, Dichtungen, Romane oder religiöse Primärliteratur verschiedener Gruppierungen und Strömungen prägen den Horizont der Gebildeten im 1. Jahrhundert nach Christus. Die Übung unternimmt eine Entdeckungsreise in diese literarische Landschaft anhand ausgewählter Schriften und versucht dabei auch die Beziehungen zu neutestamentlichen Themen und Texten aufzuspüren.

Literatur: Texte zur Umwelt des Neuen Testaments, hg. von Jens Schröter und Jürgen Zangenberg, UTB 3663, Tübingen 32013.

 

Exegetisches Proseminar NT (mit Griechisch) - Nr. 1003231

Proseminar - Dr. Nadine Ueberschaer

Zeit: Mo 16-18 Uhr • Ort: SR 106, Am Rubenowplatz 2-3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA Beifach, Doktorand*innen Modul: Basismodul „Biblische Wissenschaften“ (LA Gym); Basismodul „Einführung in des Neue Testament“ (MT, P) [3(+5) LP]; Wahlmodul im Grundstudium (MT, WP) [3 LP]

Voraussetzungen: Graecum

Das Proseminar führt in die “klassischen” und in die neueren Methoden der neutestamentlichen Exegese anhand ausgewählter Textbeispiele aus dem Neuen Testament ein. Ziel ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer selbständigen Textwahrnehmung und -auslegung zu befähigen sowie zur Abfassung einer neutestamentlich exegetischen Proseminarsarbeit hinzuführen.

Literatur: M. Ebner / B. Heininger, Exegese des Neuen Testaments, Paderborn u.a. 22007.

 

Griechisch-Lektüre: Justin - Dialog mit Tryphon - Nr. 1003133

Übung  - Prof. Dr. Christfried Böttrich, Dr. Dirk Hansen

Zeit: Mi 8-10 Uhr • Ort: BR, Am Rubenowplatz 2-3 • Studierende: PA/D/MT, LA Gym, LA RegS, LA Beifach, Doktorand*innen Modul: Wahlmodul im Grundstudium (MT, WP) [2 LP] Voraussetzungen: Graecum

Justin (ca. 100-165) gilt als einer der wichtigsten christlichen Autoren des “dunklen” zweiten  Jahrhunderts. In seinen apologetischen Schriften unternimmt er den Versuch, das jüdische Erbe sowie eine gerade erst in der Entstehung begriffene christliche Theologie mit der philosophischen Bildung seiner Zeit zu vermitteln. Justins “Dialog mit den Juden Tryphon” überträgt dabei das alte platonische Modell dialogischer Argumentation in die Welt der christlichen Literatur. Er thematisiert eine Reihe von Fragen exegetischer, philosophischer und  praktisch-theologischer Art, die wichtige Einblicke in die Diskurse einer Übergangszeit gestatten und für nahezu alle Bereiche der Theologie Anschlussstellen bieten.

Literatur: Literatur wird zu Beginn der LV bekannt gegeben.

 

Griechisch-Lektüre: Neues Testament - Nr. 1003435

Übung  - N.N.

Zeit: Mi 8-10 Uhr • Ort: SR 106, Am Rubenowplatz 2-3 • Studierende: PA/D/MT, Doktorand*innen Modul: Aufbaumodul "Biblische Wissenschaften" (LA Gym, LA RegS); Aufbaumodul "Texte und Themen der neutestamentlichen Wissenschaft" (MT, P) [2 LP]; Wahlmodu Grundstudium (MT, P) [2 LP]; Wahlmodul Hauptstudium (MT, WP) [ LP]] Voraussetzungen: Graecum oder bereits begonnener Griechisch-Kurs

Diese Übung kann sowohl begleitend zur Vorlesung als auch unabhängig davon belegt werden. Gegenstand der Lektüre ist ein langsamer, kursorischer Durchgang durch ausgewählte, zentrale ntl. Texte. Neben der Festigung der Griechischkenntnis geht es dabei auch um die inhaltliche Wahrnehmung theologischer Besonderheiten, wie sie sich erst aus der Begegnung mit dem “Urtext” ergeben.

Literatur:  Novum Testamentum Graece, 28. Auflage.

Lehrveranstaltungen Vorschau SoSe 2020 (Änderungen vorbehalten)

Lehrveranstaltungen Vorschau SoSe 2020 (Änderungen vorbehalten)

Vorlesung: Lukasevangelium
Christfried Böttrich

Vorlesung: Zentrale Themen des Neuen Testaments
Christfried Böttrich

Seminar: Gleichnisse im Neuen Testament
Christfried Böttrich

Übung: Examensrepetitorium
Christfried Böttrich 

Übung: Bibelkunde Neues Testament
Nadine Ueberschaer

Übung: Kursorische Griechisch-Lektüre zu Lukas
N.N.


Hilfsmittel und Standards

Links zur Literaturrecherche

Links zur Literaturrecherche

Literaturdokumentation Innsbruck/Bildi
www.uibk.ac.at

Karlsruher Virtueller Katalog
www.ubka.uni-karlsruhe.de

Kirchlicher Verbundkatalog
www.biblio.tu-bs.de

Zeitschriftendatenbank
dispatch.opac.d-nb.de

OPAC Greifswald
www.uni-greifswald.de

OPAC Theologie Humboldt-Uni Berlin
http://primo.kobv.de/

OPAC Staatsbibliothek Berlin
stabikat.de

OPAC DB Leipzig
www.deutsche-digitale-bibliothek.de/

OPAC UB Leipzig
katalog.ub.uni-leipzig.de/

OPAC UB Tübingen
katalog.ub.uni-tuebingen.de

Dokumentenlieferdienst subito
m.subito-doc.de/

GVK - Gemeinsamer Verbundkatalog
gso.gbv.de


Schwerpunkte der Lehre

Schwerpunkte der Lehre

Schwerpunkte der Lehre

Lehrveranstaltungen betreffen das Fach in seiner ganzen Breite. In einer abgestimmten Folge werden angeboten:

Vorlesungen:

  • thematische Vorlesungen wie Einleitung in das Neue Testament, Theologie des Neuen Testaments, Neutestamentliche Zeitgeschichte, Geschichte des Urchristentums
  • exegetische Vorlesungen zu den Synoptikern, zu den Johannes-Schriften, zu den Paulusbriefen usw.

Seminare:

  • Seminare zu speziellen Themen / Querschnitten aus allen Bereichen

Übungen / Lektüre:

Examens-Repetitorium:
immer im Sommersemester

Lektüre klass. Texte (mit Dr. phil. D. Hansen): immer im Wintersemester

Grundsätzlich sind Vorlesungen drei- oder zweistündig, Seminare und Übungen immer zweistündig. Ein Curriculum (d.h. eine im Zyklus von 2 Jahren festliegende Wiederkehr bestimmter Standardveranstaltungen) liegt zur Zeit nicht vor. Das Studienprogramm steht im Rahmen des Bologna-Prozesses vor einer grundlegenden Umgestaltung. Bei einer Strukturierung der Fächer nach bestimmten “Modulen” wird es auch für Vorlesungen nur noch zweistündige Angebote geben.
Die Übung: Texte aus der Umwelt des Neuen Testaments und die Bibelkunde Neues Testament I/II werden von den Wissenschaftlichen Mitarbeitern gehalten - siehe die Web-Seiten von Milena Hasselmann und Dr. Nadine Ueberschaer

Greifswalder Biblicumsprüfung

www.bibel-faq.net

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis der Fakultät

Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis finden Sie hier.

HIS-Datenbank der Universität

his.uni-greifswald.de