Neu: Masterstudiengang "Theological Studies"

Der Senat der Universität Greifswald hat mit Beschluss vom 20.02.2020 den Studiengang zum Wintersemester 2020/ 21 eröffnet.

Vorbehaltlich der abschließenden Genehmigung durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur wird die Zulassung am 16.03.2020 eröffnet.

 

e-Beratung zum M.Th.St. im April 2020

e-Beratung zum M.Th.St. im April 2020

Auf Grund der Verfügung des Bildungsministeriums MV entfallen bis einschließlich 19.04.2020 alle universitären Veranstaltungen. Der Informationstag ist davon leider auch betroffen.

Die Dekanatsleitung der Theologischen Fakultät Greifswald bietet zum neuen M.Th.St., insbesondere zum Zulassungsverfahren und zur Aufnahmeprüfung, folgende e-Beratungs-Termine an:

Mittwoch 1.4., 8.4., 15.4., jeweils 16.00-17.30 Uhr

Beraten werden jeweils Gruppen von 12 Teilnehmern.
Bitte melden Sie sich beim Moderator der e-Beratung, Dr. T. Sarx, per e-mail an. t.sarxpredigerseminar-rzde
Sie erhalten dann einen Termin und eine Einladung sowie ein Zugangs-Passwort

Darüberhinaus erfolgt die Beratung auch weiterhin individuell via E-Mail über: Prof. Assel, Prof. Beyerle oder Dr. Ruwe sowie Dr. Sarx.

Im Rahmen der geplanten Zulassungsprüfungen am 21.-23. Mai 2020 wird es auch noch einmal eine zentrale Informationsveranstaltung geben.

Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2020/21

Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2020/21

16. März 2020 bis zum 1. Mai 2020 (Ausschlussfrist!)

Zulassung

Zulassung

Die Universität Greifswald eröffnet (vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bildungsministerium M-V) zum Wintersemester 2020/21 den Masterstudiengang „Theological Studies“ (M.Th.St.). Der Masterstudiengang hat zwei Formen, als zweijähriges Präsenzstudium und als dreijähriges berufsbegleitendes Studium.

Das Studium kann ausschließlich im Wintersemester aufgenommen werden, das zweijährige Präsenzstudium in jedem Wintersemester, die berufsbegleitende Variante nur alle drei Jahre (im WiSe 2020/21, WiSe 2023/24 usw.).

Der Zulassungsantrag ist mit von der Universität vorgesehenen Formularen im Zeitraum vom 1. Dezember bis zum 1. Februar einzureichen. Die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2020/21 ist ausnahmsweise der Zeitraum vom 16. März 2020 bis 1. Mai 2020. Folgende Unterlagen sind beizufügen:

  • Antrag auf Einschreibung,
  • Antrag auf Prüfung der Zugangsvoraussetzungen,
  • Erklärung darüber, ob der*die Studienbewerber*in an einer in- oder ausländischen Hochschule im Masterstudiengang Evangelische Theologie oder in Studiengängen mit im Wesentlichen gleichem Inhalt den Prüfungsanspruch verloren hat,
  • Motivationsschreiben (im Umfang von maximal drei Seiten)

Der Zugang zum Studiengang „Master of Theological Studies“ setzt voraus:

1. einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss, der nicht mehrheitlich im Fachgebiet Evangelische Theologie bzw. Evangelische Religion erworben wurde;

2. eine mindestens fünfjährige qualifizierte berufspraktische Erfahrung; auf Antrag können Tätigkeiten wie Familienarbeit o.Ä. als äquivalent anerkannt werden, allerdings nur bis zu einem Umfang von 50 Prozent;

3. einen Nachweis über die Zugehörigkeit zu einer evangelischen Kirche oder einer dem Ökumenischen Rat der Kirchen angehörenden Kirche;

4. Kenntnisse in Neutestamentlichem Griechisch im Umfang von 8 Leistungspunkten und in Biblischem Hebräisch im Umfang von 12 Leistungspunkten.

Entsprechende Nachweise sind dem Antrag ebenfalls beizufügen. Er ist zu richten an:

Studierendensekretariat der Universität Greifswald
Rubenowstraße 2
17489 Greifswald

Die Sprachvoraussetzungen können nach bestandener Aufnahmeprüfung bis zum 15. September des jeweiligen Jahres nachgewiesen werden. Im Sommersemester 2020 werden spezielle Sprachkurse für Hebräisch und Griechisch angeboten. Für die Teilnahme an diesen Kursen ist zusätzlich ein Antrag auf Zulassung als Gasthörer*in zu stellen (https://www.uni-greifswald.de/studium/vor-dem-studium/formulare/antrag-auf-zulassung-als-gasthoerer/).

Im Rahmen der Aufnahmeprüfung prüft die Zulassungskommission bibelkundliche Grundkenntnisse und die Fähigkeit zur theologischen Reflexion. Die Aufnahmeprüfung findet jährlich spätestens am 15. März 2020 statt, für das Wintersemester 2020/21 ausnahmsweisevom 21. bis 23. Mai 2020.
Im Rahmen der geplanten Zulassungsprüfungen am 21.-23. Mai 2020 wird es auch noch einmal eine zentrale Informationsveranstaltung geben.

Die Prüfung in Bibelkunde wird in Form einer 60minütigen Klausur abgelegt. Die Prüfung theologischer Reflexionsfähigkeit erfolgt auf Basis des eingereichten Motivationsschreibens im Rahmen eines 20minütigen Gespräches mit der Zulassungskommission.

Informationsblatt als PDF

Sprachlernkonzept

Sprachlernkonzept

Sprachenlernen im M.Th.St. Biblisches Hebräisch und Neutestamentliches Griechisch

Kombination E-Tutorien & analoger Sprachunterricht Die Theologische Fakultät Greifswald verfolgt im M.Th.St. ein innovatives und an den deutschsprachigen Fakultäten einzigartiges Sprachlernkonzept. Es verzahnt Sprachunterricht in Präsenzlehre mit E-Tutorien. Der jeweilige online-Kurs ist darauf spezialisiert, Grammatik und Vokabular zu wiederholen und zu festigen. Der analoge Sprachunterricht kann sich parallel dazu darauf konzentrieren, Texte zu übersetzen und die jeweiligen Übersetzungen zu diskutieren.
Individualisiertes Lernen Es besteht kein Zwang, einer vorgegebenen didaktischen Struktur zu folgen. Die Lerninhalte können individuell verknüpft werden z.B. in Form einer „eigenen Wikipedia“.
Eigene „Wikipedia“ Durch die Organisation der Lerninhalte in Form einer Wikipedia können grammatische Phänomene umfassend und systematisch dargestellt werden. Beispiel: Wenn der Genitiv in seiner possessivischen Funktion im analogen Griechisch-Kurs eingeführt wird, kann man mittels eines Klicks zum Wikipedia-Artikel Genitiv gelangen, der die verschiedenen anderen Kasusfunktionen bespricht, mit Beispielen versieht und darüber hinaus die Äquivalente im Hebräischen und Deutschen (sowie Lateinischen) darstellt. Somit werden bereits gelernte Inhalte aus anderen Sprachen mit den neuen gelernten Inhalten verknüpft. Die Wikipedia ist zusätzlich stichwortverknüpft, sodass man sich auch nach eigener Interessenlage durch die Wikipedia „durchklicken“ oder nach Inhalten darin suchen kann.
Vokabeltrainer & Gamification Der Vokabeltrainer ist auf das Vokabular, das im Kurs genutzt wird, abgestimmt. Er fragt in verschiedenen Modulen Vokabelwissen und bestimmte Paradigmen ab [Deutsch  Lernsprache als Tastatureingabe, Lernsprache  Deutsch als Tastatureingabe, Flashcards (Lernkarten)]. Die Tastatureingaben erfassen dabei nach Möglichkeit auch Synonyme. Je nach Lerntyp können zusätzliche spielerische Elemente genutzt werden (z.B. Memory).
Kosten Die Nutzung ist gratis. Einzige Zugangsbedingung ist die Zulassung als Gasthörer*in der Universität Greifswald aufgrund bestandener Aufnahmeprüfung zum M.Th.St. (noch vor der Einschreibung ins erste Fachsemester).
Optimierung E-Tutorien durch iterative Prozesse Userfeedback hinsichtlich Lese- und Benutzerfreundlichkeit kann einfach aufgenommen und umgesetzt werden; mögliche Fehler sofort korrigiert werden.
Kompaktkurse Sprachen

Kompaktkurse Sprachen

Kompaktkurs Biblisches Hebräisch (Grundkurs)

Übung - Dr. Andreas Ruwe

Blockwoche: 02.-06.06.2020, je 9-19 Uhr,
Blockwochenenden: 12.-14.06.2020, 19.-21.06.2020, 26.-28.06.2020, 03.-05.07.2020, 10.-12.07.2020, jeweils Fr 18-20 Uhr, Sa 9-21 Uhr, So 9-13 Uhr (Termine unter Vorbehalt wegen Abstimmung mit Kompaktkurs Griechisch)

 

Kompaktkurs Altgriechisch I / Neutestamentliches Griechisch

Übung - Felix Degwitz

Blockwochen: 10.-15.08.2020, 17.-21.08.2020, je 9-19 Uhr