Sammlung des Gustaf-Dalman-Instituts


Anemone coronaria (Herbarium, 1900, Foto: R. Wehning, Copyright: Gustaf-Dalman-Institut)
Anemone coronaria (Herbarium, 1900, Foto: R. Wehning, Copyright: Gustaf-Dalman-Institut)

Die kulturgeschichtlich-naturkundliche Sammlung des Gustaf-Dalman-Instituts vermittelt ein umfassendes Bild von Palästina vor dem Ersten Weltkrieg. Schon in Jerusalem trug Gustaf Dalman hierfür aus den verschiedensten Fachbereichen geeignete Stücke zusammen, die in Greifswald über die Jahrzehnte weiter gepflegt und ergänzt wurden. Heute umfasst der Bestand des Instituts: Stein-, Erd- und Pflanzenproben, darunter ein Herbarium mit rund 2.000 Blättern, archäologische Kleinfunde von der antiken Scherbe bis zum seltenen Gipsabdruck sowie fast vergessene Alltagsgegenstände vom beduinischen Hochzeitsgewand bis zum detailgetreuen Webstuhlmodell.


rund 6.900 Stücke der Gustaf-Dalman-Sammlung

www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de